Birnen + Gorgonzola + Rotwein = Perfekt!

Die süße Birne bekommt durch den Rotwein Saures und nimmt dem würzigen Gorgonzala die Strenge. Die saftigen Birnenstückchen ergänzen sich wunderbar zu den mürben Gnocchi.

Zutaten für 2:

Rotweinbirnen:
20 g Zucker
200 ml Rotwein
1/2 Tl schwarze Pfefferkörner
1 Gewürznelke
2,5 El Rotweinessig
Salz
2 Birnen (z.B. Abate Fetel) oder 3 kleine Kochbirnen

Gorgonzola-Sauce (eigentlich für 4 Personen gedacht)
2 Schalotte
10 g Butter
150 ml Weißwein
200 ml Schlagsahne
100 ml Milch
80 g Gorgonzola
Salz
Pfeffer
Muskatnuss

Für die Rotweinbirnen den Zucker im Topf hellbraun karamellisieren lassen, danach mit Rotwein aufgießen. Pfeffer, Nelke, Essig und etwas Salz zugeben. Bei mittlerer Hitze schwach köcheln. Birnen schälen, in 2 x 2 cm große Würfel schneiden und in den Weinfond legen.  Im Originalrezept sind hübsche kleine Kochbirnen angegeben, die ich leider nicht bekommen hatte. Bei mittlerer Hitze 25-30 Minuten garen bis der Sud fast vollständig verkocht ist. Währenddessen die Schalotten fein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin bei mittlerer Hitze  dünsten. Mit dem Weißwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen. Die Sahne und Milch zugeben und noch einmal auf die Hälfte einkochen. Den Gorgonzola in die Weißweinsauce geben und unter Rühren schmelzen lassen. Anschliessend fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen. Dazu gab es Gnocchi, die nach dem Kochen und noch mal in Butter angebraten wurden. Darüber habe ich noch grob gehackte und angeröstete Walnüsse gestreut.

Originalrezept stammt aus der essen und trinken 10/2011, welches ich etwas abgeändert habe.